Ziele

"We work on your behalf to advance the project management profession worldwide." sagt PMI über sich selbst auf http://www.pmi.org/about. Zielsetzung von PMI ist, die Grundlagen des Projektmanagements in Organisationen zu verbreiten, so dass diese erfolgreicher agieren können. Laut Vereinssatzung unseres Chapters schließen die Ziele des Vereins auch „die Förderung der Professionalität im Management von Projekten“ ein. Und genau hier setzt die Arbeit mit Volunteers in Projekten des Chapters an, mit der ein Win-Win für den Volunteer, das Chapter, das PMI und unsere Projektpartner erreicht werden soll. Unsere ehrenamtlich aktiven Mitglieder können mit viel Spaß Projektmanagement-Ansätze live erleben, anwenden, erlernen oder trainieren, die sie dann in ihrem beruflichen Alltag nutzen können – ganz getreu unseres Chapter-Mottos „Wir leben Projektmanagement“.

Aktuelle Chapter - Projekte

Aktuell bearbeitet das PMI Southern Germany Chapter aktiv Projekte in den folgenden Kategorien:

Large Event projects:
PM CHALLENGE
PM-Summit

Small and Midsize projects:
Professional Development Events
Sponsored Events
Chapter-PDU-App

Social responsibility projects:
Social Responsibility Projects

PM CHALLENGE

Mit dem Motto IlluMinate: IT startete das neue Format PM CHALLENGE des PMI Southern Germany Chapter e.V. am 16.06.2016.

Details: www.pm-challenge.de

Hoch über den Dächern von München stellten sich vier führende Hersteller von Projektmanagement Lösungen einer besonderen Herausforderung:

Auf der Basis des gleichen, realistischen Beispielprojektes und der identischen Aufgabenstellung innerhalb der vier Software-Umgebungen, erlebten die Teilnehmer Hands-On und 100% vergleichbar die individuellen Lösungsansätze der Anbieter und den eigenen „Best Fit“.

So wurden beim Durchlaufen der vier 90-minütigen Sessions die Unterschiede, Stärken und Schwächen der einzelnen Projektmanagement-Plattformen für die Anforderungen im individuellen Arbeitsalltag für jeden Teilnehmer plastisch erfahrbar.

Und mit dem fantastischen Veranstaltungsort, einem tollen Rahmen und viel Gelegenheit zum Networking wurde dieser 16.06.2016 ein herausragendes Erlebnis!

Weitere Informationen erhalten Sie auf dem projekteigenen Website-Bereich.

PM-Summit

Key Visual 500x500PM-Summit 2016: Besucherrekord eingestellt, den Gipfel erstiegen, das Projekt überlebt und dabei viel Lob erhalten.

Mit rund 420 Besuchern (und damit fast ausverkauft) hat das 20-köpfige Organisationsteam unseres Chapters am 14. November den bisherigen Besucherrekord der Veranstaltung „PM-Summit“ vor zwei Jahren eingeholt. Mit einer fesselnden Keynote eröffnete Alexander Huber (Huberbuam) den Kongress, bei der er die Vorbereitung auf den Weltrekord im Speed-Klettern an der 1.000 Meter langen Kletterroute The Nose am El Capitan im Yosemite-Tal im Oktober 2007 aus Projektmanagement-Sicht reflektierte und so eine Analogie von Berg und Beruf schuf.

In sieben Tracks ging es durch einen qualitativen hochwertigen Kongress mit 21 Vorträgen und neun Workshops, die für viele Besucher neue Anregungen boten. Für die hohe Qualität sorgten zum Beispiel Best-Paper-Award-Gewinner Peter Kobriger (Whiteblue Consulting GmbH) sowie die Best-Workshop-Award-Gewinner Christian Botta und Daniel Reinold (Visual Braindump). Das ausgewogene Programm mit moderner Blasmusik in der Pause (Blechsalat) wurde abgerundet durch die anregende Podiumsdiskussion (hervorragend moderiert von dem Radiomoderator Peter L. Eppinger) mit Beteiligung durch die Premium-Sponsoren Contec-X GmbH, Genius Project by Cerri.com GmbH, onepoint PROJECTS GmbH, smenso Smart Enterprise Solutions GmbH und The Project Group Informationstechnologie GmbH sowie erneut Alexander Huber, Klaus Grewe, Oliver Lehmann und Regina Wolf-Berleb.

Ein besonderes Highlight erwartete die Besucher noch während der Abendveranstaltung: der gesamte Kongresstag wurde wahrgenommen und gedanklich aufgezeichnet durch die Improvisationstheater-Gruppe „Theater Interaktiv“, die dann zum Abendessen das Erlebte spielerisch szenisch und wortgewandt in domänenspezifischer Sprache wiedergab – neben dem Buffet ein köstlicher Genuss zum Abschied.

PM Summit 11 2016 11363

Professional Development Events

Karriereplanung – ein Thema, das jeder Projektmanager mit der gleichen Professionalität angehen sollte wie die Planung der Kundenprojekte. Um Sie bei der Planung Ihrer persönlichen Karriere zu unterstützen, führte das PMI Southern Germany Chapter eine Pilotveranstaltung als Auftakt einer möglichen neuen Veranstaltungsreihe „Professional Development“ durch.

IMG 9279 webAm 26.3.2015 veranstaltete das PMI Southern Germany Chapter zum zweiten Mal einen Abend im Zeichen von Professional Development; diesmal mit dem Schwerpunkt „Agiles Projektmanagement und konkrete Auswirkungen im Unternehmen“. Referenten der Firmen Heraeus, Munich Re und Fiducia gaben in Impulsvorträge sehr interessante Einblicke in die Möglichkeiten und Chancen agiler Methoden und die notwendige Einbindung aller Stakeholder unter Berücksichtigung des jeweiligen kulturellen Umfelds. Wir bedanken uns herzlich bei den Referenten und allen Teilnehmern für einen informativen, intensiven und atmosphärisch gelungenen Abend mit guten Gesprächen und gutem Essen!

Nähere Informationen zu der Reihe, wann und wo eine nächste Veranstaltung stattfinden wird, erfahren Sie unter: https://www.pmi-sgc.de/aktivitaeten-projekte/professional-development-events

 

Social Responsibility Projects

Social Responsibility Projects des PMI Southern Germany Chapter e.V. sind Projekte (bzw. Projektmanagement) mit/für Non-Profit-Organisationen (NPO) oder Nichtregierungsorganisationen (NRO bzw. aus dem Englischen NGO), indem wir selbst aktiv wirken oder das Projektmanagement unterstützen. Diese Organisationen fördern durch ihre Arbeit Kinder, Heranwachsende, Jugendliche oder sozial schwächere Familien. Die Unterstützung umfasst Bildungsprojekte von Hochschulen (zusammen mit der Academic Group des Chapters, s.a. Akademisches Programm des PMI Southern Germany Chapter e.V.), von Schulen gemeinsam mit Kooperationspartnern wie dem TheoPrax-Zentrum München oder Projekte zur Integration von Flüchtlingen.

Das PMI Southern Germany Chapter e.V. sucht derzeit noch aktive Mitglieder, die ein Projekt unterstützen oder leiten wollen.

Informieren Sie sich als Projektkandidat über Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Weitere Informationen erhalten Sie auf dem projekteigenen Website-Bereich.

SRP Logo neu 2016

Projektbörse

Will jemand Projekterfahrung auch außerhalb des Jobs sammeln? Vielleicht als Projektleiter, Teilprojektleiter agieren oder einfach mal etwas ganz Anderes tun? Für unsere Projekte suchen wir stets Mitglieder des PMI Southern Germany Chapters, die ehrenamtlich mitmachen und dabei eine Menge Spaß haben wollen. Aktuell bieten wir folgende Projektthemen an, für deren Umsetzung wir uns über Sie, Ihre Kompetenz und Ihre Lust sowie Ihre Bereitschaft, sich für Projekte des Chapters zu engagieren, sicher freuen werden:

Professional Development Event 3.0

Projekt-Ziel

Folge-Event zum Professional Development Event vom 26.03.2015 zwecks Etablierung einer Reihe von Veranstaltungen zum Kernthema Professional Development von Projektmanagern (evtl. zweimal im Jahr, um besser von einem PM-Summit abgegrenzt werden zu können)

Anforderungen an die Liefergegenstände

Es soll ein Thema von großem Interesse für die berufliche und fachliche Weiterentwicklung im Kontext Projektmanagement erörtert werden: Der Mensch und seine Entwicklungsperspektiven sollen im Mittelpunkt stehen. Kenntnisse über Weiterbildungsmöglichkeiten sind zu vermitteln (z.B. PMI). Die Veranstaltung soll einen Dialog- und Networking-Charakter haben. Der Dialog-Charakter der Veranstaltung soll auch im Namen zur Geltung kommen. Die folgenden Aspekte sollten durch den Veranstaltungsnamen und das Motto aufgegriffen werden: Projektmanagement, Karriere, Weiterbildung, Networking, Chancen, Förderung Es sollten mindestens zwei Unternehmen mit mind. zwei Referenten für Impulsvorträge zum Thema gefunden werden Vorträge eingebettet in ein mehrgängiges Essen: Der Fokus liegt aber auf der inhaltlichen Diskussion und der Gelegenheit zum Networking. Die Qualität des Catering – also Essen und Trinken – sind dem Veranstaltungsrahmen (Location und Größe) und der Kostenkalkulation anzupassen. Die Veranstaltung sollte nicht vorrangig werblichen Charakter haben

Projekt-Ende

Spätestens vier Wochen nach dem Event. Aber noch 2017

Gesucht

Freiwillige, die helfen, das Projekt zu einem Ergebnis zu führen – Ziel ist ein neuer Event im Jahr 2017. Wenden Sie sich bei Interesse an  oder bewerben Sie sich direkt hier: https://pmi-sgc.de/das-chapter/volunteers#offene-volunteer-stellen oder im VRMS.

PM-Summit 2018

Projektziel

Diese Veranstaltung ist die fünfte in einer geplanten Reihe von zweijährlichen Veranstaltungen und soll den Erfolg der drei Vorveranstaltungen in ähnlichem Umfang erreichen, um die erfolgreiche Fortsetzung zu garantieren. Unter Anwendung bewährter Praktiken können durchaus innovative Wege beschritten werden. Primäres Ziel ist aber, wieder einen Imagegewinn zu erzielen, mit dem in kommenden Veranstaltungen neue Bausteine hinzugefügt werden können.

Anforderungen an die Liefergegenstände

  • Es darf in einem 2-Wochen-Zeitraum keine Konkurrenzveranstaltung stattfinden – weder Chapter-interne noch externe (also andere PM-relevante Veranstaltungen) – allerdings könnte dieser PM-Summit auch mit einer Jubiläums-Veranstaltung unseres Chapters zusammengelegt werden (dann vielleicht Erweiterung auf zwei Tage?).
  • Dinner-Veranstaltung am Abend oder am Vorabend der Veranstaltung: Das Rahmenprogramm muss einen Großteil der Teilnehmer zum Bleiben bis in die Abendstunden bewegen, um Networking zu ermöglichen oder den Ausstellern mehr Leads zu bescheren.
  • Dauer der Veranstaltung: 1 oder 2 Tage. Bedingt durch den großen Einzugsbereich der Veranstaltung (DE, CH, AT) wird die Mehrheit der Teilnehmer immer eine Übernachtung einlegen müssen. Wenn man die Konferenz jedoch auf 2 Tage „aufbläht“ – Themen gäbe es genug – erhöht das den Aufwand, die Kosten und das Risiko einer schlechten Bewertung, wie beim PPMS 2007 passiert.
  • Die Veranstaltung soll auch einen Dialog- und Networking-Charakter haben. Auf der Veranstaltung müssen daher genügend Möglichkeiten zum Networking vorhanden sein.
  • Es soll insbesondere die betriebliche Praxis „zu Wort kommen“. Bei der Vortragsauswahl ist darauf zu achten. Gleichzeitig sind dadurch Industriekontakte aufzubauen.
  • Die Preise sind so zu gestalten, dass kein finanzieller Verlust für das Chapter entsteht. Die Einnahmen sollten mindestens die Ausgaben decken. Ein Gewinn zur Stabilisierung der Chapter-Finanzen wäre ein wünschenswerter Nebeneffekt, ist aber keine Verpflichtung.
  • Es muss mit einer guten Keynote begonnen werden, die die Teilnehmer in den Konferenztag „mitreißt“.
  • Die Teilnehmerbefragung – wichtig für die Erfolgsmessung – ist ohne Gewinnspiel durchzuführen. Der Fragebogen kann das Angebot zur Angabe der E-Mail zwecks Newsletter etc. beinhalten.
  • Datenschutzrelevante Formulierungen sind einzuhalten und zu berücksichtigen, insbesondere in den Teilnahmebedingungen.

Projekt-Ende

Bis drei Monate nach dem Event.

Gesucht

Freiwillige, die helfen, das Projekt zu einem erfolgreichen Ergebnis zu führen – Ziel ist ein neuer PM-Summit im Jahr 2018. Wenden Sie sich bei Interesse an  oder bewerben Sie sich direkt hier: https://pmi-sgc.de/das-chapter/volunteers#offene-volunteer-stellen oder im VRMS.

Chapter-Jubel 2018

Projektziel

Es sind eine oder mehrere Veranstaltungen zu planen, um auf unser 20-jähriges Chapter-Jubiläum 2018 aufmerksam zu machen. Unter Anwendung bewährter Praktiken können durchaus innovative Wege beschritten werden. Primäres Ziel ist aber, einen Imagegewinn zu erzielen sowie eine breite Öffentlichkeit anzusprechen.

Anforderungen an die Liefergegenstände

  • Es darf in einem 2-Wochen-Zeitraum keine Konkurrenzveranstaltung stattfinden – weder Chapter-interne noch externe (also andere PM-relevante Veranstaltungen) – allerdings könnte die Jubiläums-Veranstaltung unseres Chapters auch mit einem anderen Event – PDE, PM CHALLENGE oder PM-Summit zusammengelegt werden (dann vielleicht Erweiterung auf zwei Tage?).
  • Dauer der Veranstaltung: 1 Tag oder Nachmittag / Abend.
  • Typische Elemente einer Jubiläumsfeier sollten enthalten sein – zum Beispiel Rückblick in die Historie und Blick in die Zukunft. Unter anderem sollen für das Chapter wichtige Personen wie Sponsorenvertreter, frühere Präsidenten, vielleicht der Bürgermeister der Stadt München Grußworte sprechen. Feierliche Elemente wie ein tolles Konzert, Musik oder Kunst, entsprechende Vorträge und kulinarische Versorgung dürfen natürlich nicht fehlen.
  • Die Veranstaltung soll auch einen Dialog- und Networking-Charakter haben. Auf der Veranstaltung müssen daher genügend Möglichkeiten zum Networking vorhanden sein.
  • Als „Jubiläumsveranstaltung“ wird der Event höchstwahrscheinlich überwiegend vom Chapter finanziert – es sollte etwas inhaltlich Kreatives für Mitglieder ohne Kosten angeboten werden. Allerdings sind weitere Einnahmequellen zu finden, so dass kein überwiegend großer finanzieller Verlust für das Chapter entsteht. Die Einnahmen sollten weitestgehend die Ausgaben decken.
  • Es soll ein Teilnehmerfeedback erfragt werden.
  • Datenschutzrelevante Formulierungen sind einzuhalten und zu berücksichtigen, insbesondere in den Teilnahmebedingungen.

Projekt-Ende

Etwa ein Monat nach dem Event bzw. den Events (Lessons learned und Budget-Nachkalkulation erforderlich).

Gesucht

Freiwillige, die helfen, das Projekt zu einem erfolgreichen Ergebnis zu führen – Ziel ist eine/mehrere schöne Jubiläumsveranstaltung(en) im Jahr 2018. Wenden Sie sich bei Interesse an oder bewerben Sie sich direkt hier: https://pmi-sgc.de/das-chapter/volunteers#offene-volunteer-stellen oder im VRMS.